Mit der rasanten Entwicklung und künftigen Veränderung der generalistischen Pflegeausbildung stehen Praxisanleiter vor einer großen Herausforderung. Praxisanleiter tragen hier große Verantwortung, denn sie gestalten pädagogisch fundiert den praktischen Teil der Ausbildung und sorgen für ein theoriegeleitetes praktisches Handeln. Zusätzlich sollen Kompetenzentwicklung, Handlungsreflexion und die fachlich fundierte Auseinandersetzung mit hochkomplexen Situationen im Focus der Anleitung stehen.

Um diese Aufgaben professionell und qualitativ anzugehen, benötigen Praxisanleiter selbst ein ständiges Lernen und die Möglichkeit der Arbeitsfeldreflexion. Aus diesem Grund ist im Pflegeberufegesetz eine jährliche Fortbildungsverpflichtung von 24 Stunden für bereits ausgebildete Praxisanleiter festgeschrieben.

Die Akademie bietet diese Fortbildung in einer dreitagigen Struktur an und bildet dabei folgende Themen ab:

 

Themenkomplex 1

  • Rahmenlehrplan und Rahmenplan für den praktischen Teil der Ausbildung für die Generalistik
  • Verknüpfung vom schulischen Curriculum und betrieblichem Ausbildungsplan
  • Vor- und Nachbereitung der strukturierten Anleitung

Themenkomplex 2

  • Methoden der Wissensvermittlung
  • Erstellen von zielgerichteten Lernaufträgen
  • Anleitung zur Organisation, Steuerung und Koordination im Arbeitsfeld

Themenkomplex 3

  • Bedeutung der Reflexion der Ausbildung
  • Benotung und Beurteilung der Auszubildenden
  • Kommunikation als Schlüsselfunktion der Anleitung

Referentin:

Kristin Kramer (Gastdozentin der ACZEPTA-Akademie, PDL, Dozentin für Erwachsenenbildung)

K14.1/20

30.03.2020 – 01.04.2020  |  jeweils von 09:00 – 16:30 Uhr

Seminargebühr 249,00 € (inkl. Seminarunterlagen und Pausenversorgung)

Noch Fragen? Rufen Sie uns an: (0 78 06) 986-601


Jetzt anmelden! Es gilt das gesetzliche Rücktrittsrecht, Ihre Anmeldung wird erst mit unserer Bestätigung verbindlich.